Nachstehend stellen wir Ihnen Lotte und Greta vor.

Die beiden sind nicht in unserem Tierheim. Wir helfen bei der Vermittlung von Privat an Privat.


Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Klaus Hochreuther
Mobil: (0160) 610 444 0

Erreichbarkeit: Mo, Di, Do von 8.00 bis 10.30, sowie Fr, Sa, So tagsüber

 

Über Greta


Rasse:
Magyar Vizla, Hündin, ungarischer Vorstehhund

Gew. 28.04.2016, 1 Besitzer, ADRC Papiere


Gesundheit:
gechipt, kastriert und geimpft, 22 kg, 57cm Widerrist, keine gesundheitlichen Probleme

 

Wesen:

Temperamentvoll, lauffreudig, kontaktfreudig, ordnet sich leicht unter, bei ausreichender Bewegung ausgeglichen, indifferent gegenüber Alltagsgeräuschen auch Gewitter mit Donner, freundlich gegenüber Menschen und Hunden, Jagdtrieb, Kleintiere, Katzen etc. im Haushalt nicht möglich.

 

Verhalten-Grad der Ausbildung:

Freilaufend abrufbar, hält Kontakt auch über größere Distanzen, meldet sich dabei ständig zurück, Box/Auto gewöhnt, Leinenführigkeit vor körperlicher Belastung noch verbesserungsbedürftig, danach ordentlich.

Grundkommandos: Sitz, Ablegen, Komm, Hierher, Zurück etc.

 

Handzeichen: Voranlaufen, Halt etc., kommt entsprechend auf Pfiff mit Pfeife.

Wird z. Zt. ausschließlich in Wald und Feld freilaufend geführt, Autos und Fahrradfahrer werden ignoriert. Springt noch vor Freude bei der Begrüßung an Menschen hoch, ist aber problemlos korrigierbar, insgesamt leichtführig, stubenrein.


Anforderungen an zukünftigen Halter:

Haltung nur mit ausreichend großem Garten möglich.

 

 

Familie: Ja

Kleintiere, Katzen: Nein

Haltung zusammen mit Hunden, bevorzugt bewegungsfreudige und mittelgroße Rassen. Ideal für Leute mit Hundeerfahrung und guter körperlicher Fitness, die

z.B.draußen arbeiten, täglich Laufsport betreiben oder wandern und über Tagesfreizeit verfügen.

 





Greta und Lotte


Über Lotte

 

Rasse:

Rauhhaardackelhündin, Normalschlag aus jagdlicher Leistungszucht, DTK Zuchtbuch/Ahnentafel

5 Jahre alt, 1 Besitzer

 

Gesundheit:

Gechipt und geimpft, 8,3 kg, keine gesundheitlichen Probleme

 

Verhalten-Grad der Ausbildung:

Box/Auto gewöhnt, Umweltgeräusche unproblematisch, zu Hause ruhig und ausgeglichen, begrüßt fremde Menschen freundlich, lässt sich auch von Fremden sehr gerne streicheln und legt sich dabei auf den Rücken. Keine Probleme bei Pflege z.B. Zeckenentferung etc. Im Rudel sehr fürsorglich aber dominant, trotz Jagdinstinkt freilaufend abrufbar.

Grundkommandos Sitz, Ablegen, Halt, Hierher, Zurück etc. sicher.

Frei bei Fuß, gut leinenführig, Autos und Fahrradfahrer werden ignoriert, stubenrein.





Anforderungen an zukünftigen Halter:

Bereitschaft für 3x täglich längere Spaziergänge, möglichst in der Natur, kein Stadthund, Wohnungshaltung auf diese Weise gut möglich,

Keine Kleintiere, keine Katzen, gerne auch weitere Hunde.

Wird nicht an Jäger abgegeben.





12 goldene Regeln aus der Informationsbroschüre von SV und VDH  für die Hundehaltung:


 

  • Behandle einen Hund so, wie Du selbst auch behandelt werden möchtest.
  • Ein Hund kann noch so lieb aussehen. Gehe nicht (ohne den Besitzer zu fragen) zu ihm hin.
  • Vermeide alles, was ein Hund als Bedrohung auffassen könnte.
  • Schau einem Hund nicht starr in die Augen.
  • Komme nicht in die Schwanznähe, versuche nicht daran zu ziehen und trete nicht darauf.
  • Störe keinen Hund beim Fressen. Versuche nicht, ihm sein Futter weg zu nehmen-
  • Wenn Du mit einem Hund spielst, achte darauf seinen Zähnen nicht zu nahe zu kommen.
  • Versuche niemals, raufende Hunde zu trennen.
  • Egal, ob Du Angst hast oder nicht: Laufe niemals - unter gar keinen Umständen - vor einem Hund davon.
  • Du hast zwei Hände. Der Hund hat nur seine Zähne, um etwas fest zu halten.
  • Wenn ein Kind mit einem Hund spielt, sollte immer ein Erwachsener in der Nähe sein.
  • Kein Hund ist wie der andere.

 

 

 

 

 

 

 

 

271656