Deutscher Tierschutzbund

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Zu Weihnachten verschenkt und später im Tierheim gelandet oder sogar ausgesetzt. Das passiert leider allzu oft.

Zur Weihnachtszeit wünschen sich viele Menschen und vor allem Kinder ein Tier. Tiere sind aber keine Überraschungsgeschenke. Und so bringt dieser Wunsch viele Probleme mit sich, denn ein Tier lässt sich nicht so einfach wie ein Pullover oder ein Spielzeug umtauschen. Nach den Feiertagen werden viele der einst heiß ersehnten und zunächst auch geliebten Tiere in Tierheimen abgegeben.

Verschenken Sie daher bitte grundsätzlich keine Tiere. Denn die Anschaffung eines tierischen Mitbewohners sollte gut überlegt sein - alle Familienmitglieder müssen einverstanden sein, sie müssen genügend Zeit für das Tier aufbringen und ihm eine artgerechte Haltung bieten. Schließlich übernehmen Tierfreunde die Verantwortung für ein Lebewesen, das die Familie en Tierleben lang begleitet.

Lassen Sie sich genügend Zeit, bevor Sie ein Tier zu sich nehmen. Eltern und Kinder sollten sich gemeinsam überlegen, welche Bedürfnisse z.B. Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Wellensittiche haben. Sie sollten sich bewusst sein, dass ein Tier Pflege, Fürsorge und vor allem viel Zeit benötigt. Hierzu gehören neben täglicher Fütterung und Spaziergängen auch Pflege und Hygiene. Gerade größere Tiere verursachen meist nicht zu unterschätzende Kosten durch Futter und tierärztliche Betreuung. Auch ein Blick in den Mietvertrag und ein Ausschließen von Tierhaarallergien aller Familienmitglieder kann späteren Ärger für Mensch und Tier vermeiden helfen.

Das sind nur einige Punkte, die vor dem Tierkauf zu überdenken sind.

Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit bleibt dazu keine Zeit. Daher sind diese Tage die denkbar schlechteste Zeit, um sich an ein neues Familienmitglied zu gewöhnen. Für ein Tier, das sich in seiner neuen Umgebung einleben soll, kann der Trubel der Festtage puren Stress bedeuten.

Lassen Sie sich genügend Zeit, bevor Sie ein Tier zu sich nehmen. Bei einem Besuch im Tierheim können Sie mögliche Fragen klären und die dortigen Tiere erst einmal kennenlernen, bevor sie vielleicht einem von ihnen ein neues Zuhause bieten. Schenken Sie niemals blind jemanden ein Tier - der Beschenkte sollte das Tier immer vorher kennen lernen.

Trotzdem müssen Sie zu Weihnachten nicht auf "tierische" Geschenke verzichten: Es gibt viele "unbelebte" Geschenke für Tierfreunde, zum Beispiel gute Ratgeberlektüre zur artgerechten Tierhaltung oder - sofern schon ein Tier im Haushalt lebt - geeignetes Heimtierzubehör. 

Oder Sie verschenken Tierschutz zu Weihnachten - mit einer Patenschaft für unsere Tiere oder mit einer Geschenk-Mitgliedschaft im Tierschutzverein.

Kontakt

Tierheim Haßloch

Füllerweg 157
67454 Haßloch
Tel: 06324 4944
Fax: 06324 59518
tierschutzverein.hassloch(at)t-online.de

ÖFFNUNGSZEITEN TIERHEIM
Donnerstag: 15.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 12.00 Uhr
Nach Vereinbarung

An Feiertagen bleibt das Tierheim für Besucher geschlossen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN