Deutscher Tierschutzbund

Max

Max ist ein stattlicher großer schwarzer Kater. Er stammt von einer Futterstelle und kennt den Kontakt zu Menschen nicht wirklich. Mittlerweile beobachtet er aber aufmerksam aus seiner Höhle heraus, was im Tierheim so alles passiert.

Max ist FIV-positiv getestet, was bedeutet, dass er in seinem zukünftigen Zuhause keinen Freigang haben darf. Er wird aber sehr glücklich über einen gesicherten Balkon sein.

Weitere Katzen im Haushalt sollten ebenfalls FIV+ sein.

Er ist kastriert und gechippt. Wir schätzen, dass er ca. 2016 geboren wurde.


Mordred

Kater Mordred ist ein ehemaliger Streuner, der aufgrund einer Verletzung am Auge eingefangen wurde. Das Auge konnte nicht gerettet werden, darum ist er auf dem rechten Auge blind. Aber das stört ihn gar nicht. Leider wurden bei den Untersuchungen auch herausgefunden, dass er FIV positiv ist. Deswegen können wir ihn zum Schutz der anderen Tiere nicht mehr freilassen und suchen auf diesem Weg eine schöne Bleibe für ihn. Er kennt Menschen kaum und ist entsprechend verhalten. Aufgrund der Diagnose geben wir ihn nur in Wohnungshaltung ab. Am besten wäre, wenn die Wohnung einen katzensicheren Balkon hätte, da er als Freigeist seine frische Luft braucht. Ein eingezäunter Garten müsste sehr gut gesichert sein, da dort der Drang, auszubüchsen wahrscheinlich sehr groß sein wird.

Gerne können auch andere FIV positive Katzen im Haushalt leben, wir glauben, dass er mit Gesellschaft gut auskommen wird.

Geboren wurde er etwa 2011. Mordred ist kastriert und gechippt.


So wurde Elfie gefunden
Die ersten Kuscheleinheiten
Umzug ins neue Zimmer
Essen im Stehen ist hier sehr gerne gesehen
Elfie nach ihrer Augen-Operation
Elfie, glücklich und zufrieden im neuen Zuhause

Elfie - Happy End

Elfie ist unsere kleine Kämpferin! Benannt nach ihrer Finderin hat sich unser Ömchen schon in all unsere Herzen gekämpft.

 

14.02.2021

Lange bahnte sich diese Liebesgeschichte an und passend zum Valentinstag wurde sie dann endlich wahr! Elfie zog in die Welt und bei ihrer Lieblingstante ein. Hier ist sie unendlich glücklich über all die Liebe, die sie ohne Frage mehr als verdient hat! Schnell wieselt sie die Treppen hoch und runter, spielt mit den Spielsachen oder schläft einfach zufrieden auf der Couch.

Wir freuen uns so sehr für unsere Kämpferin. Sie hat es verdient!

 

19.09.2020

Aufgrund eines Tumors mussten wir leider ihr linkes Auge entfernen. Das macht ihr aber recht wenig aus und sie erholt sich gut. Sie genießt ihre Zeit im Außenbereich und fängt jeden Sonnenstrahl ein. Als kleine Abwechslung lassen wir sie gerne in unserem Verwaltungstrakt laufen, wo sie gerne alles neugierig erkundet und alles beschnuppern muss. Nach einer Viertelstunde ist aber dann acuh gut und sie geht freiwillig wieder auf ihre Lieblingsdecke zurück und hält ein kleines Schläfchen.


21.08.2020

Elfie läuft! Natürlich auf ihre spezielle Art und Weise, aber sie läuft. Unsere Therapie zeigt enorme Wirkung und das lässt sich nur schaffen, weil wir so eine tolle Unterstützung von ihren Fans bekommen. Sie genießt ihre Zeit am liebsten draußen im Auslauf auf einer Decke und hört den Vögeln zu, während die Sonne auf sie scheint.


22.06.2020

Elfie durfte mittlerweile in ihr eigenes Zimmer umziehen. Hier hat sie Platz, um sich selbstständig zu bewegen. Ein paar Schritte kann sie sogar schon laufen, vor allem, wenn es Richtung Essenszeit geht. Auch in Sachen Toilette wird sie immer besser und übt weiter fleißig.


08.05.2020

Wir versuchen natürlich alles, damit Elfie wieder laufen kann! Deswegen wird sie nicht nur bei den besten Tierärzten betreut, sondern bekommt auch von unserem Team eine ganz besondere Behandlung. Mit Stromtherapie versuchen wir, die geschwächte Muskulatur wieder soweit zu stärken, dass sie selbstständig essen und auf Toilette gehen kann. Und wir machen bereits Fortschritte! Sie kann schon kurz beim Fressen auf einem Bein stehen, wenn man sie ein bisschen unterstützt!


01.05.2020

Sie wurde in einem Gebüsch in der Nähe des Holiday Parks gefunden. Der Tierarzt meinte, sie liegt schon ein paar Tage dort, denn die Maden hatten es sich schon in ihren Wunden gemütlich gemacht. Ihre Hinterläufe sind gelähmt und wir vermuten, dass sie einen großen Bluterguss im/hinter dem Auge hat.

 

Unsere Amazon Wunschliste

Wenn Sie uns und unseren Tieren etwas spenden möchten, können Sie dies gerne über unsere Wunschliste tun

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN